(0221) 98 43 15 0Mo-Fr 09.00 bis 17.00 Uhr, Do bis 20.00 Uhrbund@crps-netzwerk.org
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #661
    Administrator
    Keymaster

    Stadien der CRPS:
    Die Stadieneinteilung kann man nach unterschiedlichen Gesichtspunkten vornehmen.

    Zum Einen nach der Ursache der Erkrankung:
    CRPS Typ I: Dieser Typ des komplex regionalen Schmerzsyndroms entsteht nach Traumata oder Immobilisierung der Gliedmaße.
    CRPS Typ II: Bei diesem Typ des CRPS liegt die Ursache in einer Nervenverletzung.

    Eine andere Einteilung richtet sich nach dem Schweregrad der Erkrankung:
    Grad I: Hierbei handelt es sich um das akute Stadium der Erkrankung mit ausgeprägter Entzündung. Dabei tritt ein lokaler Schmerz am Ort der Verletzung auf, der aber nicht auf das Versorgungsgebiet eines Nerven beschränkt ist. Durch eine gestörte Funktion des Sympathikus kommt es außerdem zu Durchblutungsstörungen, Wassereinlagerungen, erhöhter Schmerzempfindlichkeit, Muskelkrämpfen, erhöhter Schweißsekretion und einer Einschränkung der Bewegung. Außerdem tritt eine bläuliche-violette Verfärbung der Haut auftreten (Livedo). Diese entsteht durch eine Störung der Blutzirkulation. Zudem kommt es beim Entzündungsstadium zu teigiger Weichteilschwellung mit glänzender Haut. Es treten hier neben den Schmerzen bei Bewegungen auch Ruheschmerzen auf. Die Schmerzen sind verbunden mit entsprechenden Funktionseinschränkungen. Das akute Stadium (= Grad I der Erkrankung) hält in der Regel höchstens 3 Monate an. Bei Einigen kommt es in diesem Zeitraum zu spontanen Heilungen, bei Anderen nimmt die Intensität der Beschwerden weiter zu und geht irgendwann in den Grad II über.

    Grad II: Bei diesem Grad handelt es sich um das dystrophe Stadium. Dieses kennzeichnet sich durch diffuse Schmerzen, härter werdende Wassereinlagerungen, Wachstumsstörung von Hautanhangsgebilden wie Haut und Nägeln. Hierbei gehen die entzündlichen Zeichen der Erkrankung zurück, jedoch nehmen nun gewebeschwindende Mechanismen mit Bewegungsstörungen überhand. Die Haut wird zunehmend blasser und radiologisch kann man Entkalkungen des Knochens erkennen. So kommt es zur Entwicklung eines Knochenschwundes (Osteoporose) und einem beginnenden Muskelschwund.

    Grad III: Beim Grad III handelt es sich im das atrophische (Gewebeschwund) Stadium. Durch die Generalisierung sämtlicher Beschwerden ist der Schmerz gar nicht mehr lokalisierbar und der Gewebeschwund ist nicht mehr umkehrbar. Dies wird als irreversible Gewebeatrophie bezeichnet. Im 3. Stadium kommt es zur Ausbreitung von Ödemen und letztlich zur Versteifung der Gelenke. Im Röntgenbild kann man nun eine diffuse Osteoporose (Knochenschwund) beobachten. Dieses Bild wird, wenn überhaupt, in der Regel etwa 6 Monate nach dem Auftreten der ersten Symptome erreicht. Je nach dem wo sich das CRPS ausbildet und in welchem Stadium sich ein Betroffener befindet, geht dieses Krankheitsbild also mit einer massiven Einschränkung der Lebensqualität einher.

    Grad IV: Dieser Grad der Erkrankung ist gekennzeichnet durch eine Störung des Immunsystems, weitreichend auftretenden Wassereinlagerung und Blutdruckschwankungen.

    (Quelle:https://www.dr-gumpert.de/html/crps.html)

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 years, 9 months von Administrator.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 years, 7 months von Administrator.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.