Gruppentreffen CRPS Minden am 24.04.2017

Liebe Betroffene, liebe Angehörige,

Ich möchte hier kurz über unser Treffen in Minden berichten.

Das vierte Treffen in diesem Jahr verlief sehr gut. Ingo und ich sind glücklich drüber, dass die Gruppentreffen so gut angenommen werden.

Auch dieses mal hatten wir uns ein Thema ausgesucht, welches alle Teilnehmer sehr interessant fanden und bei dem es auch fürs nächste Mal noch reichlich Redebedarf gibt,  um den komplexen Weg nach der Diagnose Morbus Sudeck / CRPS zu meistern.
Für uns steht im Vordergrund, darüber aufzuklären, welche Möglichkeiten es gibt, wohin man sich am besten wendet und was man am besten direkt unterlässt. Meistens steht man nach Ablauf der Behandlung alleine auf weiter Flur und fragt sich, was man denn nun noch tun soll. Und genau da haben wir angesetzt, um einmal aufzuzeigen, wie unterschiedlich der Weg mit Krankenkasse oder Berufsgenossenschaft sein kann, was ein Betroffener beachten muss und wie er im Behördendschungel nicht die Orientierung verliert, welche Anlaufstellen es gibt, wie man Hilfe findet.

Wir möchten gerne jedem Betroffenen das Gefühl nehmen, alleine mit seiner Diagnose dazustehen, und zeigen, dass es immer einen Weg aus der Krise gibt, auch wenn es aufgrund der Schmerzen nicht immer einfach ist.

Wer sich durch unseren Bericht angesprochen fühlt und denkt, vielleicht ist es ja auch was für ihn, der ist natürlich jederzeit willkommen. Schaut einfach auf unsere Seite unter Termine vorbei, schreibt uns eine E-Mail oder ruft unsere Hotline an.

Übrigens haben wir neben dem Austausch über unsere Krankheit, auch jede Menge Spaß zusammen. Denn die Krankheit ist schon ernst genug!

Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Treffen in Minden.

Liebe Grüße
Euer
Ingo & Markus

Administrator

46 Jahre, CRPS linker Fuß, austherapiert, seit dem 17.3.2015 linksseitig Unterschenkelamputiert, seit 5/2016 CRPS rechter Fuß, am 11.11.2016 rechtsseitig Unterschenkelamputiert und schmerzarm, linke Hand seit 2018, rechte Hand seit 2019 betroffen