Nachgang zum Gruppentreffen in Bremen

Ein Kölner an der Weser!

Ich wurde wie immer freudig in der Gruppe empfangen in Bremen, wo es wie in Köln eine feste Riege von 10-12 Teilnehmern gibt, die man über die Jahre kennengelernt und schätzen gelernt hat.

Frank begrüßt die Runde und erteilte den neuen Teilnehmern gleich das Wort, sich einmal kurz vorzustellen. Es gibt hier natürlich neue Betroffene aus der Umgebung von Bremen, aber auch aus der Ecke Hannover hatten sich Hilfesuchende nach Bremen aufgemacht. Deren brennende Fragen wurden direkt beantwortet, vor allem gab es Fragen zu möglichen CRPS Spezialisten in und um Bremen.

Eine Betroffene erzählte von ihren Erfahrungen mit einer besonderen Behandlung in der Schmerzklinik in München-Bogenhausen. Dr. Reiners hat sich hier u.a. auf die Behandlung von CRPS Patienten spezialisiert. Außerdem wird auf dieser Station neuro-kognitiv Nacht Dr. Carlo Perfetti behandelt (vgl. Beitrag auf CRPS-NRW.de).

Angesagt war der Besuch eines anerkannten Handchirurgen aus Bremen, der aber leider aufgrund eines Notfalls kurzfristig absagen musste. Der Vortrag mit anschließendem Dialog zwischen Betroffenen und einem Behandler ist auf ein nächstes Gruppentreffen verschoben worden.

Weiterhin berichtete Frank über eine neue
Behandlungsmethode eines Orthopäden aus Duisburg, die auf der Beruhigung des Sympathikusnervs beruht. Hierzu stellte Frank das Buch des Orthopäden vor, und informierte, dass der Arzt demnächst zu einem Gruppentreffen eingeladen wird, da die Methode sehr vielversprechend klingt, und nach Auskunft des Arztes bisher alle Behandelten beschwerdefrei sind.

Frank informierte über ein Joga- und Meditationsprogramm für Schmerzpatienten im Netzwerk Selbsthilfe, welches im September startet. Der Kurs findet ab 18.09.2017 montags von 15.00 bis 16.30 Uhr über 10 Termine statt. Interessenten können sich an die Bremer SHG unter bremen@crps-netzwerk.org wenden.

Bereits vor einigen Wochen wurde über die Bremer Webseite auf zwei aktuelle Schmerz- bzw CRPS-Studien der Unis Bremen und Bon. hingewiesen. Auf diese wurde beim Treffen nochmals hingewiesen.

Für die alle zwei Jahre anstehenden Selbsthilfetage vom 8. bis 9.9.2017 in Bremen, organisiert durch das Netzwerk Selbsthilfe warb Frank um freiwillige Teilnehmer, die sich vorstellen können am Stand der SHG vielleicht stundenweise zu unterstützen. Interessenten wenden sich bitte per Email an die Gruppe.

Dann durfte der Besucher Updates aus dem CRPS Netzwerk und Aktuelles zum CRPS Bundesverband Deutschland e.V. geben. Für viele war noch gar nicht bekannt, dass wir mit dem Netzwerk bundesweit arbeiten und das Interesse war groß, mit dem Bundesverband auch im Gesundheitswesen und politischen Gremien für die Betroffenen aktiv zu werden und an richtiger Stelle Forderungen in einem Pubkteplan zu formulieren. Anstehende Veranstaltungen, wie das nationale Schmerzforum im September und der Deutsche Schmerzkongress in Berlin im Oktober bieten sicherlich gute Möglichkeiten, unseren Punkteplan anzubringen. Die Anwesenden wurden bereits als “Hausaufgabe” um Formulierung und Einreichung von Forderungen und eigenen Problemstellungen für unseren Punkteplan gebeten. Diese bitte an fragen@crps-netzwerk.org richten.

Nach dem Treffen konnten wir tradionsgemäss beim nahegelegenen Chinesen das eine oder anderen Gespräch vertiefen. Chinesisch nach dem Gruppentreffen scheint sich durchzusetzen, nachdem wir auch in Köln den Abend bei Konfuszius ausklingen lassen….

Ich bedanke mich für den schönen und informativen Abend in Bremen, und komme gern wieder!

Administrator

46 Jahre, CRPS linker Fuß, austherapiert, seit dem 17.3.2015 linksseitig Unterschenkelamputiert, seit 5/2016 CRPS rechter Fuß, am 11.11.2016 rechtsseitig Unterschenkelamputiert und schmerzarm, linke Hand seit 2018, rechte Hand seit 2019 betroffen

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Administrator

    Es freut mich sehr, dass es ein so schönes Treffen in Bremen war.

    Schade finde ich es, dass der angekündigte Doktor nicht dabei sein konnte, hatte ich mir doch einige Informationen von Ihm und die Gespräche mit Ihm erhofft. Aber Notfälle gehen natürlich vor, wir kennen das ja alle aus eigener Erfahrung.

    Ebenfalls bin ich sehr an der neuen Behandlungsmethode des Duisburger Orthopäden interessiert und ich werde mich dann wohl auch mal zu einem Treffen bei Frank anmelden, wenn dieser Doktor Vorort ist.

    Erstaunlicherweise ist mir von dieser Behandlungsmethode noch gar nichts bekannt, obwohl dieser Arzt doch gleich in der Nachbarschaft praktizieren soll. Leider habe ich auch noch kein Feedback von unseren Betroffenen, da Du schreibst, alle bisher Behandelten Patienten sind beschwerdefrei. Dieser besagte Arzt müsste sich vor Patienten nicht mehr retten können.

    Alles in allem scheint es aber wieder ein schöner und informativer Abend mit Frank und seiner Gruppe gewesen zu sein. Möglicherweise sollten wir einen Kurs, Chinesisch als Fremdsprache anbieten, um es bei den Bestellungen beim anschließenden gemeinsamen Abendessen leichter zu haben.

    在这个意义上说,平平安安回家来,
    亲切的问候安德烈

Kommentare sind geschlossen.