Wir versuchen Euch bei Problemen zu helfen

Ihr habt  Ärger mit dem Sanitätsgeschäft?

Wir versuchen Euch bei eurem Problemen zu helfen  !

 

hier seht Ihr was wir für Euch schaffen können ,
bei Facebook bin ich über eine Nachricht in einem Blog gestolpert,ein Rolli der quer durch Deutschland fährt obwohl er nur einem Abholunternehmen eines Sanitätsgeschäftes anvertraut wurde,Umbau auf E Motion!Seit Ende August auf Reisen,noch nicht im Sanitätsgeschäft angekommen und weitere Hinhaltesituationen ein Unding. Hier musste unbedingt Abhilfe geschaffen werden ……..

Als Herr Sudeck in mein Leben kam hat 5 neue Fotos hinzugefügt.
2 Std. via Faceboock·

Eine never ending Story? Oder wird doch noch alles gut?
Tja, diese Frage stelle ich mir schon seit einer geraumen Zeit. Nicht das ich mir darüber Gedanken mache ob Mr.S nun bleibt oder doch mal seine Sachen packt und verschwindet…nein das meine ich eigentlich nicht mit der “ Never Ending Story“😂
Es betrifft eher meinen Rolli. 😭😭😭mein Rolli…er ist immer noch weg und ich muss mich mit so altmodischen, unbequemen, nicht gerade komfortablen Leihrollstühlen rum schlagen.
Klar, denkt sich ein gesunder Mensch…die kann froh sein, wenn sie überhaupt einen fahrbaren Untersatz hat! Tja, so würde ich am liebsten auch denken, bin ja immer hin kein verwöhntes Gör. Aber und da glaube ich, versteht mich jeder Kranker, der auf einen Rolli angewiesen ist, dass es doch so ein kleines bisschen wichtig ist, was man unter seinem kranken Hintern hat.
Ich hatte bis gestern einen Leihrollstuhl, der zu eng für mich war. Es waren zwar nur ein paar Zentimeter aber da meine Oberschenkel sich auch etwas gedehnt haben 😉🤣schleiften die Räder immer schön an meinen Oberschenkeln. Wenn ich dadurch wenigstens die paar Zentimeter an meinem Oberschenkelumfang verloren hätte, wäre ich glaube ich Tag und Nacht mit diesem „tollen“ Leihrollstuhl weiter gefahren aber leider hat sich bei der Breite meiner Oberschenkel nichts geändert…Mist aber auch🤣 Also nahm ich diesen tollen Leihrollstuhl nur in absoluten Notfällen. Notfälle sind bei mir zum Beispiel das Einkaufen. Wenn ich nicht einkaufen gehen würde, hätte ich zwei pubertierende Teenager Zuhause, die mich in den Wahnsinn getrieben hätten, somit nehme ich lieber den Leihrollstuhl in Kauf!!!😂
Falls man vergessen hat, seit wann mein Rollstuhl zum Umbau verschwunden ist, es war erst der 28.8.2018, also schon etwas über ein paar Wochen.
Ich musste feststellen, dass es Sanitätshäuser gibt, die noch langsamer arbeiten, wie ich mit Krücken laufe und ich kann euch sagen, das Tempo ist nicht gerade von einer Rennschnecke!
Ich musste jetzt auch feststellen, dass ich bei der Wahl meines nächsten Sanitätshaus darauf achte, dass es nicht wie in einem Call Center zu und her geht. Das bedeutet, dass genau dann, wenn man einen bestimmten Mitarbeiter braucht, dieser gerade zufällig nicht an seinem Platz ist und auf jeden Fall „gleich“ zurück ruft. Dass das Wort „gleich“ eine andere Zeiteinstellung bedeutet wie bei mir, hat das Sanitätshaus auch schon langsam gelernt, dass wenn ich anrufe, sie das Wort „gleich“ nicht mehr zu ihrem Wortschatz gehört!
Ich schaffte es immerhin, dass ich einen neuen Leihrollstuhl bekam, der diese Reibungsfunktion der Oberschenkel nicht mehr hat. Leider konnte man mir am Anfang auch nicht sagen, wann dieser denn nun kommen würde. Ich habe ja Zeit und Geduld, bin ja schließlich krank und kann ja auch Zuhause nur rum vegetieren😠🤣
Aber was soll ich sagen, alleine hätte ich das wohl nie geschafft und somit bekam ich tatkräftige Unterstützung vom Bundesverband CRPS. Und wer von all den CRPS Betroffenen kennt sie nicht, die liebe Melanie J. Sie hatte auch das ganze Drama von mir mitbekommen und schrieb mich vor ein paar Tagen an und fragte mich, ob sie mir irgendwie helfen könne. Klar, war ich doch mit meinem Latein am Ende. Nachdem ich Melanie vom Datenschutz befreit hatte, legt sie los und ihr könnt mir glauben, kaum rief jemand von offizieller Seite, beim Sanitätshaus an, um noch mehr Druck zu machen…schwupps, ist mein Rollstuhl seit gestern plötzlich aufgetaucht und er wird jetzt selbstverständlich so schnell es geht umgebaut und wenn alles klappt, wo ich immer noch meinen Zweifel habe, sollte ich nächste Woche wieder meinen eigenen, alten und vertrauten Rollstuhl, umgebaut zurück bekommen….ich bin gespannt. Aber ohne die tatkräftige Unterstützung und der Hartnäckigkeit von Melanie, wäre es mit Sicherheit noch nicht so schnell dazu gekommen. Jetzt warten wir beide erst einmal ab😉 Ach ja, der neue Leihrollstuhl ist jetzt so breit, dass mein eigenes Sitzkissen wieder ordentlich rein passt. Aber der Rest ist auch eine Katastrophe. Die Reifen sind aus Vollgummi, also sehr schwer zu fahren, was super toll für meine Schultern ist. Wenn ich die Bremsen löse, habe ich das Gefühl, ich habe Maschinenpistolen in der Hand und könnte gleich wie wild, mit den Bremsen in der Hand um mich knallen. Aber ich rege mich darüber nicht mehr auf, denn dafür ist mir meine Zeit viel zu wertvoll und ich würde glaubs im Nu ergrauen, vor Wut. Deshalb bleibe ich relaxt und chill noch etwas in meinem zweiten Leihrollstuhl. Danke liebes Sanitätsgeschäft, dass du so für uns Kranke da bist und uns immer mit Verständnis und Mitgefühl entgegen kommst. In diesem Sinne…bleibt alle gechillt und habt ein schönes Wochenende 🤗

Link zum Post  Originalpost

 

 

crps

46 Jahre, CRPS linker Fuß, austherapiert, seit dem 17.3.2015 linksseitig Unterschenkelamputiert, seit 5/2016 CRPS rechter Fuß, am 11.11.2016 rechtsseitig Unterschenkelamputiert und schmerzarm, linke Hand seit 2018, rechte Hand seit 2019 betroffen